LizenzDirekt auf dem ITAM & Cloud Summit 2024
Die Bedeutung gebrauchter Software-Lizenzen im Cloud-Zeitalter

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL!

Baar, 15. Februar 2024 – LizenzDirekt, einer der führenden europäischen Händler gebrauchter Software-Lizenzen, ist auf dem ITAM & Cloud Summit 2024 in Engelberg präsent. Vom 13. bis 14. Mai können sich Kongressbesucher bei den Experten über die Vorteile von Gebrauchtsoftware im Cloud-Zeitalter informieren. Highlight ist der Messevortrag, in dem Andreas E. Thyen, Präsident des Verwaltungsrates der LizenzDirekt AG, erläutert, wie Unternehmen und Behörden ihre Lizenzbudgets mit gebrauchten Microsoft-Lizenzen optimieren können.

Unternehmen und Behörden haben inzwischen viele ihrer Workloads in die Cloud verlagert. Doch allzu oft werden die vermeintlichen Vorteile schon bald von zahlreichen Herausforderungen überschattet. Denn IT- und SAM-Teams (Software Asset Management) sind mit einer wachsenden Komplexität und unerwarteten Kosten konfrontiert. Auf dem ITAM & Cloud Summit 2024 treffen sich Branchenexperten zwei Tage lang zum fachlichen Austausch. Der Kongress findet vom 13. bis 14. Mai im Kursaal in Engelberg statt. Führende Anbieter präsentieren dort die besten Lösungen, um den Weg durch das Cloud-Labyrinth zu finden und die Kosteneffizienz zu steigern. Auch die LizenzDirekt AG ist mit dabei und freut sich auf spannende Gespräche.

Bewährter Partner für die Lizenzoptimierung
Als einer der führenden europäischen Händler auf dem Gebrauchtsoftware-Markt verfügt die LizenzDirekt AG über umfangreiches Lizenz- und SAM-Prozesswissen. Seit über einem Jahrzehnt berät sie Unternehmen und Behörden beim An- und Verkauf gebrauchter Software-Lizenzen, unterstützt sie bei der Lizenzoptimierung sowie beim Lizenz-Audit. Mit ihrem fundierten Know-how konnten die Experten schon viele Kunden dabei unterstützen, Kosten zu sparen und ihre Interessen zu wahren. Außerdem setzt sich Andreas E. Thyen engagiert für digitale Souveränität ein und beleuchtet in zahlreichen Veröffentlichungen die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekte von Lizenzentscheidungen. Vielfach hat er insbesondere auf die Risiken hingewiesen, die ein leichtfertiger Wechsel in die Cloud und eine Konzentration auf wenige große US-amerikanische Provider mit sich bringen.

Abhängigkeiten vermeiden
So stand etwa Microsoft schon häufig wegen datenschutzrechtlicher Bedenken in der Kritik. Bereits 2022 warnte die Datenschutzkonferenz, dass der Einsatz von Microsoft 365 nicht rechtssicher sei. Vor Kurzem bezeichneten die Experten des PC Security Channels Windows 11 gar als Spyware. Den Super-GAU lieferte Microsoft aber im vergangenen Jahr, als sich der Cloud-Gigant den Master-Signing-Key für die Azure-Cloud stehlen ließ. Damit hatten Cyberkriminelle Zugriff auf die Nutzerkonten nahezu aller Microsoft Cloud Services. Diese Vorfälle machen deutlich, wie gefährlich es ist, immer stärker von einigen wenigen großen Cloud-Anbietern abhängig zu sein. Zu den Sicherheits- und Datenschutzrisiken kommen wirtschaftliche Faktoren, denn im Abo-Modell sind Unternehmen und Behörden den willkürlichen Preiserhöhungen der Provider hilflos ausgeliefert.

Die richtige Strategie für mehr Sicherheit und Kosteneffizienz
Statt sich leichtfertig in die Cloud zu stürzen, raten Experten zu einer hybriden Strategie, die Cloud Services verschiedener Anbieter mit vom Abo-Zwang losgelösten Perpetual-Lizenzen kombiniert. Erwerben Unternehmen und Behörden Letztere auf dem Gebrauchtmarkt, profitieren sie von erheblichen Kostenvorteilen und wahren ihre digitale Souveränität. Der Gebrauchtsoftware-Markt ist ein europäisches Juwel, das die Machtstrukturen der großen Softwareanbieter aufbricht und Kunden ihre Eigentumsrechte und Grundfreiheiten an der Software sichert.

Vortrag auf dem ITAM & Cloud Summit 2024:
Optimierung der Lizenz-Budgets mit gebrauchten Microsoft-Lizenzen
Wie Unternehmen und Behörden mit gebrauchten Software-Lizenzen bis zu 70 Prozent sparen und Perpetual-Lizenzen optimal in ihre Cloud-Strategie integrieren, erläutert Andreas E. Thyen, Präsident des Verwaltungsrates der LizenzDirekt AG, in seinem Vortrag.

Gesprächsangebot LizenzDirekt:
Gerne steht Ihnen Andreas E. Thyen, Präsident des Verwaltungsrats der LizenzDirekt AG, auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL!

Andreas E. Thyen LizenzDirekt AG gebrauchte Softwarelizenzen

Sie haben Fragen?

Gerne beantworte ich Ihre Fragen. Über den unten stehenden Button können Sie mir Ihre Kontaktdaten zukommen lassen.

Verwaltungsratspräsident //

Andreas E. Thyen

Dipl.-Volkswirt

Sie suchen Software zu besten Konditionen?

Seit 10 Jahren nutzen immer mehr Unternehmen, Behörden und Organisationen die Möglichkeit, ihre IT-Kosten durch einen Mix aus neuer und gebrauchter Software signifikant zu senken.

Das Einsparpotenzial beträgt bis zu 70 %!

Sie suchen Software zu besten Konditionen?

Seit 10 Jahren nutzen immer mehr Unternehmen, Behörden und Organisationen die Möglichkeit, ihre IT-Kosten durch einen Mix aus neuer und gebrauchter Software signifikant zu senken.

Das Einsparpotenzial beträgt bis zu 70 %!

SIE HABEN FRAGEN?

Zum Thema Software-Lizenzen finden Sie
viele Antworten in unserem WIKI.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

Kontaktieren Sie unsere Experten.
Alle Ansprechpartner im Überblick.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zum Thema Gebrauchtsoftware, möchten Näheres über einen Verkauf Ihrer gebrauchten Softwarelizenzen erfahren? Oder benötigen Sie Softwarelizenzen zu günstigen Konditionen?

Gerne beantworten wir Ihr Anliegen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ausschließlich an Behörden und Unternehmen verkaufen.

Kontaktdaten der Ansprechpartner finden Sie hier

    Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung